brexit
brexit

33 Artikel unter dem Schlagwort brexit gefunden

No-Deal-Brexit? Noch ist kein Handelsabkommen zwischen Großbritannien und der EU in Sicht. Kein Deal wäre auch in OK, sagt Premier Johnson, und nennt ein anderes Land als Vorbild

Verhandlungen mit EU: Johnson droht mit No-Deal-Brexit
Verhandlungen mit EU: Johnson droht mit No-Deal-Brexit

Die Übergangsphase läuft ab, und noch ist kein Handelsabkommen zwischen Großbritannien und der EU in Sicht. Kein Deal wäre auch in Ordnung, sagt Premier Johnson, und nennt ein anderes Land als Vorbild.

Quelle: FAZ.NET

Brexit: Mit dem Ausscheiden Großbritanniens aus der EU steht Europa vor großen Herausforderungen

Brexit: Europa ist wunderbar. Packen wir es an.
Brexit: Europa ist wunderbar. Packen wir es an.

Mit dem Ausscheiden Großbritanniens aus der EU steht Europa vor großen Aufgaben. Es ist Zeit, sich nicht mehr durch den Blick nach London ablenken zu lassen. Die EU muss sich auf ihren Ursprung besinnen - und wir alle müssen mitmachen, kommentiert Gordon Repinski.

Quelle: www.rnd.de

Eine Übersicht: Der Brexit kommt – was ändert sich?

Eine Übersicht: Der Brexit kommt – was ändert sich?
Eine Übersicht: Der Brexit kommt – was ändert sich?

Zum Ende des Monats verlässt Großbritannien die EU. Doch welche Auswirkungen hat das für Politik, Wirtschaft und Menschen, die künftig im Vereinigten Königreich reisen, einwandern oder studieren wollen? Eine Übersicht.

Quelle: FAZ.NET

Bremer Wirtschaft fürchtet harten Brexit - Wirtschaft in Bremen: Aktuelle Nachrichten - WESER-KURIER

Bremer Wirtschaft fürchtet harten Brexit
Bremer Wirtschaft fürchtet harten Brexit

Welche Szenarien können auf Unternehmen in Bremen und Niedersachsen zukommen? Experten halten einen harten Brexit für nicht ausgeschlossen – die Unsicherheit bleibt.

Quelle: www.weser-kurier.de

Großbritannien - Brexit-Gesetz nimmt letzte große Hürde. Parlament hat Ratifizierungsgesetz für das Brexit-Abkommen verabschiedet via @sz

Großbritannien - Brexit-Gesetz nimmt letzte große Hürde
Großbritannien - Brexit-Gesetz nimmt letzte große Hürde

Die britische Regierung setzte sich gegen das House of Lords durch, das unter anderem erreichen wollte, dass EU-Bürger ohne bürokratischen Aufwand auch nach dem Brexit im Land bleiben dürfen.

Quelle: Süddeutsche.de

Glückwunsch zur Wahl: Trump bietet Briten Handelsabkommen an

Glückwunsch zur Wahl: Trump bietet Briten Handelsabkommen an - SPIEGEL ONLINE - Politik
Glückwunsch zur Wahl: Trump bietet Briten Handelsabkommen an - SPIEGEL ONLINE - Politik

Es ist ein klarer Sieg für Boris Johnson und für Donald Trump ein Grund zur Freude. Der US-Präsident stellt den Briten einen Handelsdeal nach dem Brexit in Aussicht - und kann sich einen Seitenhieb auf die EU nicht verkneifen.

Quelle: SPIEGEL ONLINE

Morning Briefing: Hillary Clinton appelliert an die Briten

Morning Briefing: Hillary Clinton appelliert an die Briten
Morning Briefing: Hillary Clinton appelliert an die Briten

Die Ex-Präsidentschaftskandidatin sorgt sich über eine Trennung Großbritanniens von Europa. Brexit-Hardliner Nigel Farage kann darüber nur lächeln.

Quelle: www.handelsblatt.com

Export-Rückgang: 3,5 Milliarden Euro Schaden für deutsche Wirtschaft durch Brexit

Export-Rückgang: 3,5 Milliarden Euro Schaden für deutsche Wirtschaft durch Brexit - WELT
Export-Rückgang: 3,5 Milliarden Euro Schaden für deutsche Wirtschaft durch Brexit - WELT

Vor „katastrophale Folgen“ für die deutsche Exportwirtschaft durch einen harten Brexit warnt Außenhandelspräsident Holger Bingmann. Schon jetzt zeichne sich der Schaden ab. Das wahre Ausmaß werde sich aber noch zeigen.

Quelle: DIE WELT

Brexit - Johnsons Vorschläge treffen auf Zurückhaltung

Brexit - Johnsons Vorschläge treffen auf Zurückhaltung
Brexit - Johnsons Vorschläge treffen auf Zurückhaltung

Die neuen Vorschläge des britischen Premierministers Johnson für ein Brexit-Abkommen stoßen auf Zurückhaltung. Die französische Regierung warnte indirekt vor Gefahren für den EU-Binnenmarkt. Die Staatssekretärin für Europäische Angelegenheiten, de Montchalin, sagte dem Sender C News, sie wolle keine Steuer-Oase vor den Türen Europas. Der irische Regierungschef Varadkar sagte, Johnsons Pläne entsprächen nicht dem, was man zuvor vereinbart habe. Man werde sie aber gründlich prüfen. Der britische Premierminister hatte gestern vorgeschlagen, die sogenannte Backstop-Lösung für die Grenze zwischen Nordirland und der Republik Irland wegfallen zu lassen. Stattdessen soll Nordirland mit Großbritannien in einer Zollunion bleiben. Kontrollen im Warenhandel mit Irland sollen aber nur dezentral erfolgen. Johnson will sich am Mittag erneut zu seinen Ideen äußern.

Quelle: Deutschlandfunk

Brexit: Wer ist Richterin Brenda Hale, vor der Boris Johnson zittert?

Brexit: Wer ist Richterin Brenda Hale, vor der Boris Johnson zittert?
Brexit: Wer ist Richterin Brenda Hale, vor der Boris Johnson zittert?

Auf SIE blickt das Vereinigte Königreich: Gerichtspräsidentin Brenda Hale muss beurteilen, ob Boris Johnson die Queen getäuscht hat.

Quelle: bild.de

Johnson gibt sich optimistisch vor Treffen mit Juncker

Johnson gibt sich optimistisch vor Treffen mit Juncker
Johnson gibt sich optimistisch vor Treffen mit Juncker

Vor dem Treffen des britischen Premiers mit dem EU-Kommissionschef: Johnson zeigt sich zuversichtlich für einen neuen Brexit-Deal, Juncker ablehnend.

Quelle: www.tagesspiegel.de

Gerechtigkeit gibt es nur mit dem Brexit

Großbritannien: Gerechtigkeit gibt es nur mit dem Brexit
Großbritannien: Gerechtigkeit gibt es nur mit dem Brexit

Opposition und Regierung haben sich in Großbritannien ineinander verkeilt. Aber würde eine Neuwahl oder ein zweites Referendum irgendetwas lösen? Nur scheinbar

Quelle: ZEIT ONLINE

Topökonom: DIW-Chef spricht sich für harten Brexit aus

Topökonom: DIW-Chef spricht sich für harten Brexit aus - SPIEGEL ONLINE - Wirtschaft
Topökonom: DIW-Chef spricht sich für harten Brexit aus - SPIEGEL ONLINE - Wirtschaft

Viele Ökonomen warnen vor einem No-Deal-Brexit. Der Chef des einflussreichen Instituts DIW sieht das völlig anders: Ein harter Schnitt sei besser als eine Hängepartie, sagt Marcel Fratzscher.

Quelle: SPIEGEL ONLINE

Britische Regierung gibt Widerstand gegen Anti-No-Deal-Gesetz auf via @sz

Regierung gibt Widerstand gegen Anti-No-Deal-Gesetz auf
Regierung gibt Widerstand gegen Anti-No-Deal-Gesetz auf

Einem Bericht zufolge haben sich Opposition und Regierung im Brexit-Streit geeinigt. Der Entwurf soll das Oberhaus nun zeitnah passieren.

Quelle: Süddeutsche.de

Britisches Parlament stellt sich gegen Johnson

News am Morgen - Nachrichten vom 4. September 2019
News am Morgen - Nachrichten vom 4. September 2019

Aktuelle Nachrichten: Johnsons Kampf im Unterhaus, Hurrikan verwüstet Bahamas, Deutsche Geldwäsche-Aufsicht ist überfordert

Quelle: Süddeutsche.de

EU-Austritt: Briten beginnen vor drohendem Brexit mit Hamsterkäufen

EU-Austritt: Briten beginnen vor drohendem Brexit mit Hamsterkäufen - WELT
EU-Austritt: Briten beginnen vor drohendem Brexit mit Hamsterkäufen - WELT

In Großbritannien kaufen die Menschen aus Sorge vor Chaos bei einem Brexit nur noch das Nötigste. So bleiben viele Läden zunehmend leer. Auf manche Produkte gibt es allerdings einen regelrechten Run.

Quelle: DIE WELT

Johnson zu Merkel über den Brexit: „Wir schaffen das“

Johnson zu Merkel über den Brexit: „Wir schaffen das“ | SWR3
Johnson zu Merkel über den Brexit: „Wir schaffen das“ | SWR3

Der britische Premierminister Johnson ist von Bundeskanzlerin Merkel in Berlin zu einem Antrittsbesuch empfangen worden. Beide wollen einen geordneten Austritt Großbritanniens. Wie das funktionieren soll, steht immer noch nicht fest.

Quelle: SWR3.de

Medienbericht: Bei No-Deal-Brexit drohen Lebensmittel- und Benzin-Engpässe

Medienbericht: Bei No-Deal-Brexit drohen Lebensmittel- und Benzin-Engpässe
Medienbericht: Bei No-Deal-Brexit drohen Lebensmittel- und Benzin-Engpässe

Ein No-Deal-Brexit wird immer wahrscheinlicher. Die britische Regierung rechnet laut einem Medienbericht in diesem Fall mit chaotischen Zuständen im Land. Sie geht von Engpässen bei Lebensmitteln, Medikamenten und Benzin aus.

Quelle: RP ONLINE

Zweite TV-Debatte : Tory-Kandidatendebatte versinkt im #Brexit-Chaos

Zweite TV-Debatte: Tory-Kandidatendebatte versinkt im Brexit-Chaos
Zweite TV-Debatte: Tory-Kandidatendebatte versinkt im Brexit-Chaos

Erstmals debattierte Boris Johnson, Favorit auf den Posten des Premiers, mit seinen Rivalen im Fernsehen. Doch die Debatte verlief so chaotisch wie der Brexit.

Quelle: www.handelsblatt.com

F.A.S. Exklusiv: Zoll hat vor Brexit Hunderte Stellen unbesetzt

F.A.S. Exklusiv: Zoll hat vor Brexit Hunderte Stellen unbesetzt
F.A.S. Exklusiv: Zoll hat vor Brexit Hunderte Stellen unbesetzt

Eigentlich sollte der Brexit schon laufen. Doch der Zoll besetzt dieses Jahr nur 70 von 900 Planstellen. Ökonom Gabriel Felbermayr plädiert in der F.A.S. für einen Neustart der Verhandlungen.

Quelle: FAZ.NET